Warum Gap Filler für E-Autos essentiell sind

E-Mobility

E-Mobility wird immer wichtiger: Längst geht es nicht mehr nur um Tesla, mit Nio, Byton und Aiways erobern auch asiatische Hersteller die globalen Märkte. Und mittlerweile haben auch europäische Automarken Fahrzeuge, man denke nur an den e-tron von Audi, den EQC von Mercedes, BMWs i-Modelle oder die Z.E-Kollektion von Renault. Für Erfolg der E-Mobility ist effizientes Wärmemanagement unerlässlich.

Denn die Reichweite eines Elektrofahrzeugs hängt vom Energiegehalt bzw. der Energiedichte eingebauter Akkus ab. Um eine noch höhere Energiedichte und damit eine entsprechende Reichweite zu erreichen, ist es heute üblich, mehrere Akkumodule zu einem großen Akku zu kombinieren. Damit steigt allerdings nicht nur die Leistung des Akkus, sondern auch das Risiko: Wenn ein Akku überhitzt, verringert sich seine Reichweite und die Lebensdauer des Energiespeichers sinkt. Hinzu kommt, dass das Erhitzen von modernen Lithium-Ionen-Akkus eine thermische Reaktion in Gang setzt. Diese kann sich selbst hochschaukeln und so in kurzer Zeit einen Brand im Akku oder gar eine Explosion erzeugen.
Ähnlich harte Anforderungen gehen mit den Batterieladeeinrichtungen einher.

Hier kommen die speziell für die Anwendung in Elektroautos entwickelten
2-komponentigen Gap Filler von HALA ins Spiel. Bei diesen handelt es sich um thixotrope Pasten, für die Silikon mit besonderen wärmeleitenden Keramiken gefüllt wird. Sie ermöglichen Wärmeleitfähigkeiten von bis zu 4,5 W/mK, womit sie weit über denen vergleichbarer Wärmeleitpasten liegen.

Unsere 2K Gap Filler sind flexibel einsetzbar und einfach in der Anwendung: Der Compound wird bei höheren Stückzahlen wie in der Automotive Industrie üblich durch hochautomatisierte Dispenseinrichtungen aufgebracht. Durch ihre Viskosität verteilt sich die Masse optimal auf der zu bedeckenden Fläche: sowohl in Spalten zwischen verschiedenen Zellen als auch auf unebenen oder nicht planaren Oberflächen. Selbst komplette Module lassen sich so ummanteln und sind dann optimal eingebettet. Lufteinschlüsse werden dabei erfolgreich vermieden. Nach der Applikation vulkanisiert die Masse bei Raumtemperatur und das Modul kann ohne zusätzliche Arbeitsschritte weiterverarbeitet werden.

Unsere Experten helfen Ihnen gerne dabei, den passenden Gap Filler für Ihr Projekt zu finden. Wenden Sie sich einfach direkt an uns.



Meet our experts MEET OUR EXPERTS
Kostenlose Online-Beratung
Phone RUFEN SIE UNS AN.
WIR BERATEN SIE GERNE.

+49(0)89-665 477 83
Mail SCHREIBEN SIE UNS.
contec@hala-tec.de
Search Download DOWNLOAD DATENBLÄTTER